Kontakt

Schützenweg 1
Tel.: 05644/1237
Grundweg 1a
Telefon: 05644/720
Fax: 05644/94446
34439 Willebadessen
E-Mail: kontakt@eggeschule.de

Kalender

September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Schulinterner Lesewettbewerb

Beim schulinternen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen der Eggeschule traten jeweils die beiden besten Klassensieger der Klassen 6a, 6b und 6d gegeneinander an. Sie lasen sowohl einen geübten Text als auch einen ihnen unbekannten. Den 1. Platz belegte in diesem Jahr Ariane Zwinge (6b). Den 2. Platz teilen Nina Rebmann (6a) und Verena Rempel (6d). Für alle Klassensieger gab es vom Förderverein der Schule Buchgeschenke. Die drei Schulsieger bekamen zusätzlich noch ein Präsent und Gutscheine für den Schulkiosk.

Sieger 2017

v.l.: Alina Hoppe, Editha Koop, Verena Rempel, Ariane Zwinge, Nina Rebmann, Anja Fecke (Förderverein) und Dana Sake

Infotruck des Arbeitgeberverbandes an der Eggeschule

Mit dem Ziel, Jugendliche frühzeitig über Ausbildungsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie aufzuklären und für die Nachwuchssicherung in dieser spannenden und zukunftsorientierten Branche zu sorgen, fährt auch dieses Jahr eine Infotruckflotte des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall Schulen im Bundesgebiet an. Am Freitag erreichte ein solcher mit modernsten Maschinen ausgestatteter Infotruck auch unseren Schulhof. In diesem allein schon wegen seiner Größe beeindruckenden „rollenden Informationstand“ konnten sich Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 9 und 10 über Inhalte und Tätigkeitsfelder der oben genannten Berufe informieren und in diesem Zuge auch kleine Übungen durchführen. Ein kleiner Blick hinter die Kulissen gefällig?

P1220629

Schüler der KLasse 10b gemeinsam mit Ausbildern des Infotrucks

Flaschendrehen im Unterricht – Maßnahmen zur Alkoholprävention

In den Jahrgängen 8 und 9 der Eggeschule führte Schulsozialarbeiterin Martina Müller ein Projekt zum Thema Alkoholprävention durch.

In jeweils zwei Stunden beschäftigten sich die verschiedenen Klassen auf unterschiedlichste Weise mit dem Thema Alkohol.  Gestartet wurde mithilfe des Spiels „Flaschendrehen“, um ein Meinungs- und Erfahrungsbild der Schülerinnen und Schüler zu erstellen.

„Wissenswertes zum Thema Alkohol“ wurde anhand eines Films dargestellt, beispielsweise ging es um Wirkungsweisen, Promille und die Folgen des Alkoholkonsums.

Höhepunkt war der Einsatz der „Rauschbrillen“, die verschiedene Promillegrenzen simulieren. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, mit den Brillen einen Parcours zu durchlaufen. Schlüssel musste in Schlösser gesteckt werden, eine Linie sollte nachgegangen werden und Bälle in einen Eimer geworfen werden. Dabei erkannten sie ihre Einschränkungen, welche Defizite sich sowohl im visuellen Bereich als auch den Gleichgewichtssinn betreffend ergeben und die daraus resultierenden Gefahren und Risiken.

Sowohl die Schulsozialarbeiterin als auch die Jugendlichen waren im Anschluss an das Projekt begeistert und betonten, dass derartige Aktionen lehrreich und hilfreich sind.

Lachen, wenn der Schupo kommt – Gewaltprävention im Zeichen des Karneval

In der Woche vom 20.02-23.02.2017  beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit dem Thema Gewalt.

Durchgeführt wurden diese Präventionstage von Kriminalhauptkommissar Gilbert Schulte (Kommissariat Vorbeugung Höxter) mit Unterstützung der Schulsozialarbeiterinnen Julia Köneke und Martina Müller.

Ziel dieser Präventionstage (die, wie auf dem Bild rechts unten unschwer zu erkennen, in die närrischen Tage fielen) war es, die Schülerinnen und Schülern zunächst einmal zu sensibilisieren und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was unter Gewalt alles verstanden wird. Die Schüler erarbeiteten die vier Gewaltformen: Körperliche und  psychische Gewalt, Gewalt gegen Sachen sowie Gewalt gegen Tiere.

Das Thema Mobbing kam hierbei  auch zur Sprache und führte bei den Schülerinnen und Schüler zu reger Diskussion. Anschließend erhielten sie  wichtige Informationen über die rechtlichen Konsequenzen von Gewalt.

Wie können Konflikte gewaltfrei gelöst werden?  Wie kann ich bei Gewaltfällen helfen oder Hilfe holen? Das waren die abschließenden Fragen eines aufregenden aber auch  anstrengenden Projekttages für die 5.Klässler.

Gewalt kommt in unserer Gesellschaft vor, somit auch an Schulen und auch an unserer Schule.  Wir führen solche Präventionstage durch, um der Gewalt etwas entgegen zu setzen. Schule kann dies aber nicht allein schaffen. Wir setzen daher auf die Unterstützung der Eltern.

Deshalb wurde im Anschluss der Präventionstage ein Elternabend angeboten. Herr Schulte informierte darüber, was mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet wurde, es gab Raum für Fragen und Diskussionen. Ein kleiner Abstecher in das Waffengesetz beendete den Abend.

Sock’n’Roll 2017 – immer wieder gern!

Kostüme, Musik, Spiele und eine Menge gute Laune waren angesagt, als am Donnerstag die Narren in unsere Turnhalle einzogen. „Sockenfete“ war das Thema und so erschienen die Närrinnen und Narren der fünften Klassen entsprechend ohne Schuhe, aber mit den lustigsten Kostümen. Die SV hat sich mal wieder ganz viele Gedanken gemacht, wie man diese Fete zu einer riesigen Gaudi machen kann. Luftballon- und Stopptanz, Hindernisparcours und gaaanz viel Musik von unseren SV-DJs – für Abwechslung war gesorgt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass alle – eingeschlossen die SV-Organisatoren und betreuenden Lehrkräfte  – mit viel Spaß bei der Sache waren. Na, dann können wir uns ja ab 11.11.2017 schon wieder auf das nächste närrische Treiben an der Eggeschule freuen. Bis dann!

Aktion Lichtblicke – auch 2016 ein großer Erfolg

Man musste sich ungläubig die Augen reiben. Sage und schreibe 3155 € haben unsere Schülerinnen und Schüler dieses Jahr für die Aktion Lichtblicke erarbeitet. Es ist schon erstaunlich, wie engagiert und selbstlos sich die Schülerschaft der Eggeschule für in Not geratene Menschen einsetzt.

spendenstern

Ein ganz großes Dankeschön an alle „Arbeitgeber“ und Spender, die im Dienst einer wirklich guten Sache die Schülerschaft bei der Aktion unterstützt haben.

Trommeln für die Eggeschule

Die Schülerinnen und Schüler der Eggeschule freuen sich riesig über eine Spende der im Stadtgebiet Willebadessen ansässigen Volksbanken. Jeweils 500 Euro spendeten sie für die Anschaffung afrikanischer Trommeln sowie für einen Koffer zum Laden von Tablet-PCs. Für unsere Schule bedeutet dies natürlich eine großartige Erweiterung der bereits vorhandenen Möglichkeiten im Musik- und Informatikunterricht.

Die Klasse 5c zeigte unter der musikalischen Leitung von Alice Niepon eindrucksvoll, was Sie mit 8 Djemben, 4 Palongos und diversen Basstrommeln anstellen können.

eggeschule-trommeln

Bild: Hintere Reihe v.l. Wolfgang Meyer, Vereinigte Volksbank; Judith Tillmann, 2. Vorsitzende des Fördervereins der Eggeschule; Michael Hanewinkel, Volksbank Pb-Hx-Dt und Martin Sälzer, Leiter der Eggeschule, freuen sich gemeinsam mit der Klasse 5c über die tolle Spende.

Aktion Lichtblicke – Arbeiten im Dienst einer guten Sache

Die Adventszeit steht bevor und diese nehmen wir jedes Jahr als Anlass, an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns. So wollen wir auch in diesem Jahr eine Wohltätigkeitsaktion starten, bei der wir auf die Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler setzen. Dabei haben wir wie bereits 2011 und 2012 die Aktion „Lichtblicke“ von Radio Hochstift ins Auge gefasst. Seit 1998 unterstützt die Aktion „Lichtblicke“ in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Die Aktion Lichtblicke e.V. kümmert sich besonders um Menschen unter uns, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen: Die Schwachen und Benachteiligten in unserer Gesellschaft, die keine Lobby für ihre Anliegen haben. Hier sind es vor allem Kinder, die besonders unter den Notsituationen leiden, in die ihre Familien geraten. Und gerade den Kleinsten wollen wir Aufmerksamkeit, Solidarität und Mittel spenden.

In der Woche vom 5.12.2016 bis zum 9.12.2016 können die Schülerinnen und Schüler nach der Schule die Aktion „Lichtblicke“ unterstützen, indem sie am Nachmittag diverse Arbeitseinsätze für einen kleinen Obolus leisten. Jede Unterstützung zählt – ob für die ältere Dame in der Nachbarschaft einkaufen zu gehen, den Nachbarshund auszuführen oder selbstgebackene Plätzchen zu verkaufen – wir freuen uns über jeden, der etwas Gutes tun möchte.

Das wohl verdiente Geld kann dann bei den jeweiligen Klassenlehrern abgegeben werden, die es dann an die jeweiligen Sekretariate Grundweg/ Schützenweg weiterleiten werden.

Als Entgegenkommen unsererseits erhalten Schülerinnen und Schüler, die an der Aktion „Lichtblicke“ teilgenommen haben, einen Hausaufgabengutschein für den jeweiligen Arbeitstag. Ihren Arbeitseinsatz nachweisen können die Schülerinnen und Schüler mittels einer Bescheinigung, die ebenfalls beim Klassenlehrer erhältlich ist.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Aktionswoche und wünschen Ihnen allen eine schöne Adventszeit!

bio-logisch! Alle meine Entchen … oder was?

Die Klasse 9e hat mit großem Erfolg am Schülerwettbewerb bio-logisch! des Landes NRW teilgenommen. bio-logisch! ist ein Einzelwettbewerb für Schülerinnen und Schüler, die über den Unterricht hinaus an biologischen Fragestellungen und Phänomenen interessiert sind. Die Neugier und Motivation zum Forschen wird hierbei unterstützt und gefördert. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e haben sich zum Thema „Alle meine Entchen“  theoretischen als auch experimentellen Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Biologie gestellt und „mit gutem Erfolg“ absolviert.

Beginnend mit der Interpretation des Kinderliedes „Alle meine Entchen“ und das darin beschriebene sog. „grundeln“ über das Anfertigen eines Steckbriefes der Stockente bis hin zu Freilandbeobachtungen, warum Enten „watscheln“, warum Enten nicht auf einem See festfrieren und  ob eine Ente schneller laufen oder fliegen kann. Die Schülerinnen und Schüler führten auch eine Umfrage zum Fütterungsverhalten der Anwohner durch und beschäftigten sich mit der Fragen, warum man Enten eigentlich nicht füttern soll. An Modellversuchen wurde die Auswirkung von Fetten und Ölen im Federkleid und bei Eiern untersucht. Schlussendlich wurde das prozentuale Geschlechterverhältnis einer Entenpopulation an einem Gewässer genauer betrachtet und unter Bezug des Tiersteckbriefes und evolutionärer Bedingungen beleuchtet. Die entstandenen Arbeitsergebnisse wurden am Gebäude des Schützenweges ausgestellt. Die Schülerinnen und Schüler waren von Beginn an mit großer Begeisterung und Elan bei der Arbeit und freuen sich nicht nur über ihre Urkunden sondern auch auf das Neue Thema 2017 „Immer der Nase nach…“.

 

Erstmalig Sporthelferausbildung an der Eggeschule Willebadessen

Die Eggeschule hat in diesem Jahr zum ersten Mal die Sporthelferausbildung durchgeführt. 18 Mädchen und Jungen aus dem diesjährigen 10. Jahrgang waren von der Idee der Sporthelferausbildung begeistert und haben die Ausbildung unter der Leitung von Sportlehrerin Ines Kölker mit Bravour bestanden. In der Ausbildung von 35 Unterrichtseinheiten erlangten die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen in den Bereichen Gruppenleitung, Sportvermittlung, Veränderung von Spielen und Erste Hilfe bei Sportverletzungen. Diese Fähigkeiten werden sie nun nach den Herbstferien gezielt und vielfältig im Schulalltag einsetzen, indem sie Sportgeräte für die jüngeren Schüler in den Pausen ausleihen und diese zu kleinen Spielen anleiten, bei Sportfesten helfen sowie Schulmannschaften zu Wettkämpfen begleiten. Tatkräftig unterstützt wurde die Eggeschule vom DRK Kreisverband Warburg sowie vom Kreissportbund Höxter. Beide Kooperationspartner übernahmen Teile der Ausbildung mit den Jugendlichen.

Die erfolgreiche Teilnahme der Schülerinnen und Schüler wurde durch ein Zertifikat bescheinigt, welches der „Gruppenhelfer I – Ausbildung“ des LandesSportBundes entspricht und für eine spätere Gruppenhelfer-Tätigkeit oder Übungsleiterausbildung anerkannt wird. Ebenfalls erhielten sie zum Dank das Sporthelfer T-Shirt vom LandesSportBund.

sporthelfer2

Die ersten Sporthelfer der Eggeschule sind: Katharina Thom, Leonhard Stenzel, Lisa Schulte, Paul Andronow, Julian Ernst, René John, Lea Ewen, Jana Scheideler, Marcel Petker, Leon Raabe, Marvin Dück, Saskia Blömeke, Jenny Krasman, Roman Braun, Maurice Mehl, Sebastian Braunst, Ricarda Rüsing und Jasmin Schmidt.